feedback worms

Liebe Margot, Ihr Lieben Alle
Unser Gruppen-Wochenende in Worms beinhaltet für mich eine Fülle von Essenzen und Initiationen, die in mir wunderbar weiter Wirken und tiefer Integriert werden dürfen. Dazu passt das Wort Nibelungen, was ich mit Nebel in Verbindung bringe. Dahinter liegt das Grössere Ganze, das Urweibliche, die Schöpfung, wozu ich nach und nach mehr Zugang bekomme.
Der Dom ist eine Quelle voller Göttlicher Energien, die sich mir laufend offenbarten, so viel wie im Moment möglich war. Am Samstagabend habe ich den Beginn der Maria Himmelfahrt-Messe erlebt, eine Ehrung der Göttin, eine Ur-Erinnerung die in unseren Zellen liegt, an das schöpferische Urweibliche?! Es strahlte alles so golden, ich war tiefst berührt.
Beim interdimensionalen Tor, wo ich am nächsten Tag sass, habe ich das zusammenfliessen von männlich-weiblich in Form einer DNS erlebt, dann starke Spiraldrehungen, Teleportations-Energie. Es fühlte sich an, als würde sich der physische Körper in kleinste Partikel auflösen und die Form verändern und ich dachte einen Moment, vielleicht bin ich jetzt nicht mehr sichtbar?
Die St. Niklaus Kapelle war für mich reiner Balsam, gleichzeitig kraftvolles SEIN.
Die Dreifaltigkeits-Kirche mit ihrem kuppelartigen Dach, da fliessen für mich die Energien für Öffnung, Ausdehnung und für das Neue, was die ganze Kirche auch ausstrahlt. Sie hat  durch den Wiederaufbau ab 1955 eine wirkliche Wandlung erlebt. Ebenso symbolisiert das Mosaikbild  „Luther vor dem Reichstag Worms“, das von der wunderschönen Orgel umrahmt wird, das Neue, neue Formen.
Was mich seit dem Gruppen-Wochenende in Worms jedoch besonders licht-und liebevoll begleitet, ist die  tiefere Ankunft, Verankerung der physischen Körperschaft. Ich spüre die Körperschaft tiefer auf der Körper-Ebene, konkret im Herzen und von da füllt sie mich aus.
Liebe Gruppe/Körperschaft unsere Manifestationen sind eine Wucht, es ist so toll mit euch und ich freu mich auf mehr.
Herzliche Grüsse Corinne